Menu
Useful Links
Services
Wir überschätzen unsere englische Aussprache

Wie eine Studie feststellt, dass wir unsere Aussprache deutlich besser wahrnehmen, als sie tatsächlich ist.

Wie sprechen Sie am besten Englisch? Eine sehr schwierige Frage, aber zuerst möchten wir Ihnen erzählen, warum wir diesen Beitrag überhaupt verfassen. Erinnern Sie sich an eine Situation zurück, in der Sie sich über jemanden amüsiert haben, der englische Sätze nicht ganz sauber ausgesprochen hat? Wenn dem nicht so ist, dann haben Sie dies sicherlich bereits beobachten können. Nicht nur das: wollen wir wetten, dass Ihre Aussprache auch nicht wirklich besser ist? Tatsächlich überschätzen wir unsere Aussprache-Skills sehr – zu diesem Ergebnis kommen Sprachwissenschaftler innerhalb einer Studie, die in der Zeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Und mal ehrlich – da ist sicher etwas dran. Wir haben uns die Studie genauer angesehen.

Wenn Sie kein Muttersprachler sind, dann sind Sie kein Muttersprachler

Und das ist letztlich kein Problem, kein englischer Muttersprachler zu sein, sondern letztlich völlig normal, wenn Sie zum Beispiel Englisch als zweite Sprache gelernt haben und das nicht von klein auf – auf diesem Weg sind Sie auf der sprachlichen Ebene betreffend einem waschechten Muttersprachler schlichtweg unterlegen. Interessant ist es, dass diejenigen, die sozusagen „Zweitsprachler“ sind, Ihre Aussprache besser einschätzen, als zum Beispiel ebenfalls „Zweitsprachler“ in der eigenen Altersklasse. Innerhalb der Testergebnisse wird festgehalten, dass in allen Versuchen, die teilnehmenden Probanden Ihre eigene Aussprache für „besser“ empfinden, als die Aussprache ihresgleichen.

Interessant zu wissen: Wissen Sie eigentlich, wie stark Sie davon profitieren, wenn Sie Englisch lernen? Wenn nicht, dann lesen Sie diesen Beitrag.

Wie entsteht diese Selbstüberschätzung?

Die Linguisten, die die Studie angeführt haben, vermuten einen Grund dieses Phänomens: das Vertrauliche. Spricht eine andere Person die Sprache ähnlich aus wie Sie selbst, so ist es für Sie vertrauter und deshalb empfinden Sie es als besser. Haben Sie bereits vom Phänomen gehört, dass der potenzielle Partner dem eigenen Gesicht ähnelt? Das liegt daran, dass uns bekannte Gesichtszüge eben vertraut sind durch unser tägliches Spiegelbild. Wir Menschen mögen Vertrautes – dieses Beispiel können Sie wunderbar auf die Selbstüberschätzung der eigenen englischen Aussprache adaptieren.

Ab wann wird die Selbstüberschätzung ein Problem?

Wenn Sie permanent der Meinung sind, dass Sie englische Begriffe korrekt aussprechen, dann haben Sie das Problem, dass es unmöglich ist, die englische Sprache akzentfrei zu lernen. Ihre Selbstüberschätzung hindert Sie daran Ihre englische Aussprache zu verbessern, das kann ein Problem sein, wenn Sie sich dennoch verbessern möchten. Hilfreich wäre sicherlich den Gedanken umzulenken auf „Wie kann ich meine Aussprache noch mehr verbessern?".  Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, die korrekte Aussprache in der englischen Sprache zu lernen, dann sind wir Ihnen selbstverständlich behilflich. Kontaktieren Sie uns gerne – wir sind vor Ort (Berlin und Hannover) und auch online für Sie da, gerne auch in Kombination. Gerne können Sie an unserem kostenfreien Online Englischunterricht teilnehmen, der zweimal wöchentlich von unserer Muttersprachlerin Becky gesteuert wird. Werfen Sie gleich einen Blick in unseren Online Englisch Kalender.

Foto: Bigstock - 251338903

Categories

 

Kontakt Formular